Willkommen bei "Früh-Auf"-Altena e.V. Schutzgemeinschaft für Gewässer und Fischerei
Willkommen bei "Früh-Auf"-Altena e.V.Schutzgemeinschaft für Gewässer und Fischerei

Jahreshauptversammlung via ZOOM am 5.März 2021 ab 1900 Uhr! Einlass bereits ab 1845 Uhr :-)

Kanalscheine für Vereinsmitglieder können weiterhin bis Ende August bestellt werden! <°++++< Siehe INTERN

Fangmeldungen 2020 jetzt online abgeben >)))°>

Achtung: An der Fuelbecke dürfen Vereinsmitglieder in 2021 wieder angeln.

Einzelne Informationen sind auf mobilen Endgeräten nicht verfügbar!

Angelverbotszone Änderung 2021:

An der Schlacht in Werdohl (ehemalige Fischtreppe) ist das Angeln ab Einlauf Obergraben bis 150m stromabwärts verboten!

Entsprechende Schilder werden bei der Lennereinigung aufgestellt.

Covid-19-Pandemie: Neue Übergangsbestimmungen für Vereine

 

Berlin, 17.02.2021.

 

Der Gesetzgeber hat am 22.12. 2020 ein Gesetz zur weiteren Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens und zur Anpassung pandemiebedingter Vorschriften im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins- und Stiftungsrecht sowie im Miet- und Pachtrecht erlassen. (Bundesgesetzblatt I, S. 3328 ff). Damit wurde das bisherige Gesetz über Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bekämpfung der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie vom 27. März 2020 erneut geändert.

Die neuen Bestimmungen treffen zum Bereich des Vereinsrechts nochmals Übergangsregelungen. Für die bessere Lesbarkeit ist die aktuelle Regelung (ab dem 28.02.2021) zusammengefasst dargestellt: hier geht's weiter

Studie: Bedeutung der Gewässerbiodiversität für Angler

Welchen Wert billigen Angler dem Artenschutz am Gewässer zu? Dieser Frage ging Baggersee mit einer groß angelegten Umfrage nach. Über 1500 niedersächsischen Angler beteiligten sich daran. Auf einem Fragebogen sollten die Hobbyangler am Beispiel ihres bevorzugten Angelsees angeben, wieviel sie für die Förderung verschiedener Artengruppen bereit wären zu zahlen. Es überrascht wenig, dass die Teilnehmer besonders das Vorkommen von anglerisch beliebten Raubfischen schätzen. Doch direkt danach stehen auf der Prioritätenliste bedrohte Fischarten und die Anwesenheit seltener Nicht-Fischarten. Der Fisch steht dem Angler also am nächsten. Doch gibt es ein Wertebewusstsein für die Biodiversität und eine hohe Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme, auch unter Bereitstellung privater Gelder.

Hier kommen Sie zur Originalstudie in englischer Sprache

Xenius: Lachse

Liebe Fliegenfischer,

 

die internationalen Bestände des Atlantischen Lachses sind von ca. 10 Mio. Exemplaren in den letzten 30 Jahren auf heute etwa 3 Mio. Exemplare zurückgegangen. Die aktuelle Hauptgefahr für die gefährdeten Restbestände geht von Lachsfarmen mit offenen Netzgehegen aus. In 2017 wurden in Norwegen 1,22 Tonnen Farmlachs produziert, dies sind rund 300 Mio. Farmlachse!  

 

hier geht's weiter zum Film und zur Petition...

                 Melden von Fischsterben und Gewässerverschmutzung

Foto: Wikipedia

Um Meldungen sicher und wirkungsvoll abzusetzen.... [mehr]

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Philipp und Michael Budde 2015-2021
Alle Angaben ohne Gewähr

Hier finden Sie uns:

Jahreshauptversammlung via ZOOM am 5.März 2021 ab 1900 Uhr!

Einlass bereits ab 1845 Uhr :-)

Kontakt

Schreiben Sie eine Mail an:

 

kontakt@frueh-auf-altena.de

 

…seit 08.März 2015