Willkommen bei "Früh-Auf"-Altena e.V. Schutzgemeinschaft für Gewässer und Fischerei
Willkommen bei "Früh-Auf"-Altena e.V.Schutzgemeinschaft für Gewässer und Fischerei

Nächste Monatsversammlung im Lennestein frühestens im September 2020.

Die Fuelbecketalsperre ist 2020 aus Naturschutzgründen für das Angeln gesperrt!

-- Die Angeltour nach Lathen fällt aus. Bereits gezahlte Beiträge werden erstattet!

60-Jahr-Feier "Früh-Auf" Altena wird nach 2021 verschoben---Weitere Informationen folgen

Einzelne Informationen sind auf mobilen Endgeräten nicht verfügbar!

Übertragung Coronavirus über Lebensmittel und Gegenstände

(c) Rederij Tripp 2020

      Dr. Lelykade 3 

      2583 CL Scheveningen (Den Haag)

      Holland

BfR-Logo - Verbraucherschutz - Risikobewertung

 

 

 

 

Obwohl eine Übertragung des Virus über kontaminierte Lebensmittel oder importierte Produkte unwahrscheinlich ist, sollten beim Umgang mit diesen die allgemeinen Regeln der Hygiene des Alltags wie regelmäßiges Händewaschen und die Hygieneregeln bei der Zubereitung von Lebensmitteln beachtet werden. Da die Viren hitzeempfindlich sind, kann das Infektionsrisiko durch das Erhitzen von Lebensmitteln zusätzlich weiter verringert werden.

(https://www.bfr.bund.de/cm/350/verbrauchertipps_schutz_vor_lebensmittelinfektionen_im_privathaushalt.pdf PDF-Datei (779.2 KB)

 

Die Stabilität von Coronaviren in der Umwelt hängt von vielen Faktoren wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Beschaffenheit der Oberfläche sowie vom speziellen Virusstamm und der Virusmenge ab. Im Allgemeinen sind humane Coronaviren nicht besonders stabil auf trockenen Oberflächen. In der Regel erfolgt die Inaktivierung in getrocknetem Zustand innerhalb von Stunden bis einigen Tagen. Für das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 zeigen erste Laboruntersuchungen einer amerikanischen Arbeitsgruppe, dass es nach starker Kontamination bis zu 3 Stunden als Aerosol, bis zu 4 Stunden auf Kupferoberflächen, bis zu 24 Stunden auf Karton und bis zu 2-3 Tagen auf Edelstahl und Plastik infektiös bleiben kann.

    https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMc2004973?url_ver=Z39.88-2003&rfr_id=ori%3Arid%3Acrossref.org&rfr_dat=cr_pub%3Dpubmed

Angelrevier Altena 12/03/2020

Was Sie über Trockeneis wissen sollten

Xenius: Lachse

Liebe Fliegenfischer,

 

die internationalen Bestände des Atlantischen Lachses sind von ca. 10 Mio. Exemplaren in den letzten 30 Jahren auf heute etwa 3 Mio. Exemplare zurückgegangen. Die aktuelle Hauptgefahr für die gefährdeten Restbestände geht von Lachsfarmen mit offenen Netzgehegen aus. In 2017 wurden in Norwegen 1,22 Tonnen Farmlachs produziert, dies sind rund 300 Mio. Farmlachse!  

 

hier geht's weiter zum Film und zur Petition...

                 Melden von Fischsterben und Gewässerverschmutzung

Foto: Wikipedia

Um Meldungen sicher und wirkungsvoll abzusetzen.... [mehr]

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Philipp und Michael Budde 2015-2020
Alle Angaben ohne Gewähr

Hier finden Sie uns:

Treffpunkt:

Haus Lennestein

Werdohler Strasse 15

58762 Altena

 

 

Kontakt

Schreiben Sie eine Mail an:

 

kontakt@frueh-auf-altena.de

 

…seit 08.März 2015